Kletterspass auf der Melchsee-Frutt 2022


Los ging es Sonntag morgens schon um 8 Uhr am Clubhaus (glücklicherweise war die letzte Nacht die Zeitumstellung – sonst wäre ich nicht aus dem Bett gekommen!)

Es war trocken, bei etwa 15 Grad und die Sonne wärmte uns. Wir fuhren mit 3 Auto’s (14 Personen) zeitlich los, um die zeitlich genehmigte Zufahrt für die Auffahrt mit dem Auto nicht zu verpassen. Ehrlich gesagt, war die Fahrt hoch zum Melchsee schon ein Erlebnis für sich – es waren Serpentinen, die sich den Berg raufschraubten… Immer höher, immer weiter, bis wir auf einem Schotterparkplatz ankamen. Dann nahmen wir alle unsere Ausrüstung mit, gingen noch kurz einen Kaffee bei «Tutti Frutt» trinken

und machten uns dann auf den Weg zum Klettergarten. Der Weg war steinig und schmal – ich hatte definitiv falsches Schuhwerk für den Marsch an, der Blick auf den Melchsee und die hohen Gebirge wie Wendestöcke und Jochstock war einmalig!

Den Tag über war es sonnig und teilweise bedeckt, leicht windig – optimal zum Outdoorklettern. Los ging es mit einer Einführung von Mek zum Vorstieg. Einige brachten bereits Vorkenntnisse aus dem Bouldern oder Klettern mit, andere starteten heute das erste Mal. Langsam tasteten wir uns an die Knoten- und Sicherungstechnik heran und schliesslich starteten die ersten mit den Routen der Kategorie 3b. Ich muss sagen, es war der Wahnsinn! Eine traumhafte Kulisse, top Wetter und so viele hilfsbereite Leute die Spass am Sport haben. Das Gefühl einem so gigantischen Felsen so nah zu sein und sein Vertrauen in den Felsen und den Sicherer zu geben – das ist atemberaubend. Regelmässig wechselten wir die Routen am Felsen und tasteten uns an schwierigerer heran. Viele gingen bis an Ihr Limit und konnten ihr Können, sowie ihren Mut erfolgreich unter Beweis stellen. Auch die Kleinsten kletterten bis auf fast 30 m hoch – sehr beeindruckend dieser Mut! Erst einmal oben angekommen, sprudelt die Begeisterung und Freude die Route erfolgreich absolviert zu haben! Die Bilder zeigen, wir hatten sehr sehr viel Spass und möchten das Event gern wiederholen. Gegen 15 Uhr machten wir uns dann ausgepowert langsam wieder auf dem Heimweg. Es war ein so wunderschöner, lehrreicher sowie abenteuerlicher Tag. Gerne wieder! Es hat mich sehr

gefreut. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an Mek für die geduldige und ausführliche Klettereinführung, sowie an Adi für die gesamte Planung und an alle anderen die dabei waren! Es hat sehr viel Spass mit euch gemacht.

Tina


41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen