top of page

WW-leicht Pfingsten 2023

Samstag, 27. Mai 2023 - Fiona

Wie gwohnt het das Paddel-Weekend im Clubhus gstartet. D Vorfreud isch gross gsi. Nid nur wägem Paddle, sondern ou wüu z Wätter ändlech nach Summer usgseh het. Perfekti Vorussetzige fürnes tolls, verlengerets Wuchend am Vorderrehin.

Bi üsem spassige Trüppli derbi gsi si der Silvan, der Noris, der Janis, d Livia, der Fabio, d Manon und der Adi, der Flo und ig. Vom Tessin här in Ilanz zu üs gstosse si de no d Chris und der Sebi mit em Nevio und der Alma. Da es wie immer am Gotthard Stou het gha wie blöd, hei mir d Route via Chur gwählt. Aber o dert hets leider Stou gä u mir si sicher e Stung speter aus planet in Ilanz acho. Us Angst es längi de nachem Paddle nüm fürs Ichoufe, hei mir das gad zersch erledig. E Horde hungrigi Paddler*inne ine Ichoufslade z schicke isch es muetigs Ungerfange. Z Überläbe für die nöchste drü Täg isch ämu meh aus gsicheret gsi. Und de ischs los gange uf d Strecki Ilanz - Versam. Wägem Wuchemärit si mir de bir Mündig vom Glenner i Bach igstige. Das isch scho mau e spassige Start gsi. Leider het sich de usegsteut, dass d Schwelle bim Chieswärk der Winter nid überläbt het. Dert isch jetz aues eigentlech flach. Der Räst vor Strecki het aber sehr Spass gmacht und es isch o aues tiptop gange. I bi zwar dür jedes erdänkleche Loch paddlet wos o nur gha het, gschumme bini aber nid. Wieso ig de glich der Bricht mues schribe fragt sech jetz der Eint oder die Ander? A dere Steu e chline Tipp vo mire Site: Vorsicht vorem schwümme am Folgetag, das cha nämlech rückwirkendi Folge mit sich bringe…

Der Empfang am Strändli z Versam isch wie immer sehr härzlech gsi. D Chris, der Nevio und d Alma hei uf üs gwartet und die zwöi Kids hei sich d Glägeheit nid la entga, mitem Papi Sebi es Ründeli im Kajak z drähie. Mitem bereits ikoufte Apéro isch z Zäut ufsteue ufem Camping in Trun wunderbar schnäu gange. Ou der si mir vor neue Camping-Chefin Meli härzlech aus Familie Dillier empfange worde. Zum ga Pizza ässe ir Pizzeria gad oberhaub vom Camping hei mir de z Taxi Janis in aspruch gno. Z 12te höch ine Audi hocke geit gäbig. Bim Znacht si de der Elä und der Kili ou wieder zu üsem Trüppli derzue gstosse. Bimne feien Znacht hei mir dä erfougrich Tag gmüetlech la usklinge.

Einzige wehmuetstropfe: mir hei de z Fuess wieder zum Lager zrügg müsse, da der Janis sich wieder ufe Heiwäg gmacht het.

Sonntag, 28. Mai 2023 - Kili

Der Start in den Tag beginnt mit einem gelungenen Frühstück beim gediegenen Campingplatz in Trun. Danach verschieben wir auf den Schiesstand bei Somvix, um in den Vorderrhein einzusteigen. Die Wildwasser-Tour ist abwechslungsreich und anspruchsvoll. Der Wasserstand stimmt, die Sonne scheint und die Motivation der Gruppe ist hoch. Wer 3 x schwimmt ist quasi auserwählt den Bericht zu schreiben (Kili). Wer 3 x rettet der Held des Tages (Fabio – dankä no einisch). Alle anderen kommen gut durch. Noris und Manon paddeln schon fast wie Profis. Flo wacht über alle, Elä und

Silvan fahren gute Linien vor. Livia und Fiona nehmen jede Stufe und Welle mit. Märtel macht meistens das Schlusslicht. Nach gut 3 Stunden booten wir beim Wasserwerk Tschafada aus. Am Nachmittag entschliesst sich eine Gruppe mit Sebi nochmal vom Campingplatz Trun bis zum Kraftwerk zu fahren. Flo, Fabio und Elä wollen’s wissen und widmen sich dem Fluss im Val Medel. Über Wasserfälle und Rutschen geht es durch die atemberaubende Schlucht. Die drei kommen dank Ihrem Können heil an und haben sich Ihr grosses Calanda Bier verdient. Am Abend sitzen alle gemütlich beisammen und geniessen die leckeren Hindersi-Magronen von Elä (Merci Elä - äs isch sehr fein gsi). Silvan scheint es besonders zu schmecken (Wo duäsch du das härä?). Mit einem kühlen Bier in der Hand und einem Riesen-Lächeln schliessen wir den Tag ab.

Aufzu neuen Abenteuern! (gäl Noris)

Montag, 29. Mai 2023 - (Noris) Ständerhans

Nach und nach sind mier us isnä Schlafsäck uisä grochä und händ is am Zmorgätisch gstärkt. Nach em starkä Kaffee hämmär alles uifgrumät und dä KCO isch vollgladä zum Istig Vorderreihn gfahrä. Im Istig isch fetsgstellt wordä, dass dä Wasserstand zrug gangä isch und damit mehr Stei zum Vorschein cho sind. Troztdem sind die abgmachtä Zweiergrübli mit Vorfreude lospaddlet fir die letschti Fahrt. Bi dä erstä Schlüsselstell het de dä Killi nachäm churzä Tauchgang souverän grolllt und so dä Spada vom Wurfsack wärfä verschont. Bi dä Afahrt vo dä Schlussstell sind mier de hit rächtzitig is Kehrwasser um s’Chaos vo gester z‘vermidä. Dä Flo und dä Spada händ sich voruis gmacht fir d’Rettig. Nach Absprach isches ai scho los gangä und die erscht Gruppe het sich a Steigartä gmacht. Doch leider isches nid so cho wie plant bi jederä Zweiergruppä isch epper schwimmend uisächo. Dä Flo isch schier nid nochä cho mit Schwimmer zähle. Nach dem misslungänä und zum Glück unfallfreiä Schlussgang hämmer is im Staisee zämägfundä und sind ga Zmittag näh. Und jetzt sind mier scho wieder uf em Heiwäg über dä Oberalppass. Next Stop KCO zum alles uifruimä und abrächnä.

Es isch äs super Weekend gsi, dankä a alli firs Organisierä:-)


71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page